Startseite: Die Heiliggeistkirche zu Heidelberg

Startseite
Heidelberg - Heiliggeistkirche - Südempore - Fenstermaßwerke (v.l.n.r.: 6. bis 1. Joch, von Westen aus gezählt, dann Südwestseite) (aufgenommen im Mai 2015, nachmittags)

Die Heiliggeistkirche zu Heidelberg

„Die Heiliggeistkirche zu Heidelberg“ ist eine neue Website über die Heiliggeistkirche in Heidelberg mit mehr als 650 Fotografien von Manfred Schneider sowie Texten zur Baugeschichte von Julian Hanschke und zur Kunstgeschichte von Hans Gercke.

Die Heiliggeistkirche im Herzen der Altstadt von Heidelberg ist die größte und bedeutendste gotische Kirche zwischen Straßburg und Oppenheim, errichtet von 1398 bis 1515, schwer beschädigt 1693, ab 1698 wieder hergestellt, umfassend renoviert ab 1978. Sie war einst die Grablege der Kurfürsten von der Pfalz, diente als Universitätskirche, beherbergte die Bibliotheca Palatina auf ihren Emporen und war die Wiege des Heidelberger Katechismus von 1563. Sie war Schauplatz erbitterter konfessioneller Auseinandersetzungen und 230 Jahre durch eine Trennmauer in einen katholischen und evangelischen Teil getrennt. Heute ist sie die evangelische Hauptkirche von Heidelberg und eine der am meisten besuchten Kirchen Deutschlands.

Diese Website beschreibt die Heiliggeistkirche in mehr als 650 Bildern sowie Texten zur Bau- und Kunstgeschichte. Die Beschreibung ist unterteilt in Hauptthemen, die Sie über die folgenden Links erreichen:

Impressionen
Eine Einführung
Von Außen
Von Innen
Die Ausstattung

Viel Freude beim Betrachten und Lesen…