Bilder-Galerie: Fenster, Nordschiff, 6. Joch – Schöpfungsgeschichte – Der Baum der Erkenntnis

Hella Santarossa – Schöpfungsgeschichte – Der Baum der Erkenntnis

Das fünfte, 2001 vollendete Fenster ist dem Paradiesesbaum, dem „Baum des Lebens“ gewidmet.

Heidelberg - Heiliggeistkirche - Nordschiff - 6. Joch, von Westen aus gezählt - Gesamtaufnahme des Fensters "Schöpfungsgeschichte - Der Baum der Erkenntnis" von Hella De Santarossa (aufgenommen im Oktober 2015, am Nachmittag)

Fenster “Schöpfungsgeschichte – Der Baum der Erkenntnis”

Es unterscheidet sich, von den anderen Fenstern auch räumlich, durch ein derzeit von einer kleinen Orgel verstelltes Portal getrennt, von diesen in mehrfacher Hinsicht. Es weist ein andersartiges, nicht durch Bogenformen, sondern durch sich überkreuzende Stäbe gebildetes Maßwerk auf, worauf die Künstlerin durch eine weniger vertikal zentrierte, eher in waagerechte Zonen geordnete Gliederung reagiert.

Heidelberg - Heiliggeistkirche - Nordschiff - 6. Joch, von Westen aus gezählt - Feld (linke Bahn, vierte Zeile) des Fensters "Schöpfungsgeschichte - Der Baum der Erkenntnis" von Hella De Santarossa (aufgenommen im Oktober 2015, am Nachmittag)

Feld (linke Bahn, vierte Zeile)

Heidelberg - Heiliggeistkirche - Nordschiff - 6. Joch, von Westen aus gezählt - Feld (mittlere Bahn, erste Zeile) des Fensters "Schöpfungsgeschichte - Der Baum der Erkenntnis" von Hella De Santarossa (aufgenommen im Oktober 2015, am Nachmittag)

Feld (mittlere Bahn, erste Zeile)

Mit der strengen Geometrie des Maßwerks und der kompositorischen Zonen kontrastiert eine vor allem im oberen Bereich freie, über einer dunkleren und strengeren, triumphbogenartigen Architektur kaleidoskopisch wimmelnde, stark informell, malerisch, in Helligkeit und Farbigkeit kontrastreich expressiv geprägte Binnenstruktur, zu der – einziges Beispiel im Zyklus – auch bemalte Glasscheiben verwendet wurden.

Heidelberg - Heiliggeistkirche - Nordschiff - 6. Joch, von Westen aus gezählt - Feld (rechte Bahn, zweite Zeile) des Fensters "Schöpfungsgeschichte - Der Baum der Erkenntnis" von Hella De Santarossa (aufgenommen im Oktober 2015, um die Mittagszeit)

Feld (rechte Bahn, zweite Zeile)

Kaleidoskopisch wimmelndes Leben, Laub, Blüten und Früchte singen das Jubellied einer Schöpfung, die zugleich als Manifest der bunten Vielfalt von Lebewesen und Kulturen gelesen werden darf. Die Komposition kulminiert im leuchtenden Rot des Maßwerkgipfels.

Autor: Hans Gercke

Mit freundlicher Genehmigung entnommen und gekürzt aus: Hans Gercke: Hella Santarossa – Ihre Fenster in der Heiliggeistkirche Heidelberg 1997-2002. In: Iris Nestler (Hrsg.): Meisterwerke der Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in den Rheinlanden, Band III, Mönchengladbach 2019, Seiten 266-275